WM-Serie und Europacup stehen für ABIOS-Athleten auf dem Programm

Nach dem Teambewerb am Donnerstag mit den ÖTRV-Teamkollegen im britischen Nottingham (Anm.: 14. Platz) wartet auf Lukas Hollaus bereits morgen Sonntag beim WM-Serienbewerb in Leeds (GBR) der nächste Vergleich mit der internationalen Elite des Triathlonsports. Auf den 20-jährigen ABIOS-Teamkollegen, Philip Pertl, wartet beim Europacup in Weert (NED) hingegen sein zweites Rennen über die Olympische Distanz.

Das Maximum herausholen
„Ich habe beim Teambewerb am Donnerstag beim Schwimmen wieder einiges umsetzen können, was ich mir vorgenommen habe. Genau das gilt es jetzt auch morgen wieder abzurufen. Man merkt zwar noch das viele Training der letzten Wochen, deshalb heißt es die letzten Stunden bis zum Rennen noch gut regenerieren, um das Maximum wieder herauszuholen.“, freut sich der 31-Jährige Salzburger auf den vierten WM-Serienstopp 2018.

Zweites Rennen auf Olympischer Distanz
Für Philip Pertl vom Skinfit Racing Tri Team, der im ABIOS Pro Squad trainiert, steht morgen Sonntag seine zweite Olympische Distanz im Europacup in Weert (NED) auf dem Programm. Der erst 20-Jährige, der sich letzte Woche den Vize-Staatsmeistertitel auf der Sprintdistanz sichern konnte, hofft dabei auf ein gutes Schwimmen: „Das wäre die Basis für ein gutes Rennen! Eine Platz unter den besten 25 Athleten traue ich mir zu!“

Startzeiten, Sonntag, den 10. Juni 2018
15:30 Uhr Start Herren Europacup Weert (NED), Startliste
16:51 Uhr Start Herren WM-Serie Leeds (GBR), Startliste

2018-06-09T13:21:16+00:00 Lukas Hollaus, Philip Pertl, Team|