Wichtige Punkte für Lukas Hollaus

Lukas Hollaus holte am Wochenende mit einem soliden Rennen beim Weltcup in Lausanne (SUI) erneut wichtige Punkte. Punkte, die ihn seinem Ziel, einen Startplatz bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio zu erreichen, wieder einen Schritt näher bringen.

Schon im Vorfeld wusste Hollaus, dass ihm die hügelige Radstrecke am WM-Ort von 2019 liegen wird. Nach dem Schwimmen konnte er mit seiner Gruppe die Führenden am Rad bereits nach der ersten von sieben Runden einholen. „Ich war bei den Anstiegen immer vorne dabei und habe mich gut gefühlt“, so der ÖTRV-Nationalteamathlet.

Mit der viertschnellsten Radzeit des Tages ging es für ihn dann auf die Laufstrecke. „Ich habe bereits auf den ersten Metern gemerkt, dass das ein Überlebenskampf auf den zehn Kilometern werden wird. Ich habe überhaupt keine Schrittfrequenz zusammenbekommen. Schade, dass das Laufen nicht das war, was ich kann. Mit dem 16. Platz bin ich aber sehr zufrieden. Ich habe alles probiert und bis zum Schluss gekämpft!“, so Hollaus.

Balsam für die Seele
Zehn Plätze geht es damit für den Salzburger im Olympiaqualifikationsranking nach oben (40. Platz). Er liegt damit gut im Rennen um einen der heißbegehrten 55 Startplätze für die Olympischen Spiele 2020. Er selbst weiß aber, dass dies nur eine Momentaufnahme ist. „Mit Punkten im Rucksack nach Hause zu kommen fühlt sich immer gut an. Das ist Balsam für die Seele. Die Olympiaqualifikation dauert aber noch sehr lange. Ich weiß, dass noch viel mehr möglich ist!“, so der ABIOS Pro Squad Athlet.

Das Gesamtergebnis finden Sie: hier

Zu den aktuellen Rankings gelangen Sie hier: Olympiaqualifikation / Weltrangliste



Ausblick
Während Lukas Hollaus nun in die Vorbereitung für das Saisonfinale geht, das Mitte September mit der WM im australischen Gold Coast für ihn startet, steht für seinen Trainingspartner Lukas Pertl am Wochenende der nächste Bewerb beim WM-Serienrennen in Montreal (CAN) auf dem Programm.

2018-08-20T12:26:22+00:00 Lukas Hollaus, Team|