Volle ABIOS-Power: 2 x WM und WTS-Finale

Morgen startet in Rotterdam ein vollgepacktes Triathlon-Wochenende. Bereits am ersten Tag muss Lukas Pertl bei der U23 WM ran, während sein Bruder Philip und Lukas Hollaus am Tag darauf bei der Junioren-WM und WTS-Finale um Punkte kämpfen werden.

 

 

Lukas Pertl eröffnet für die ABIOS-Athleten morgen das Spektakel. Um 17 Uhr tritt der Dorfgasteiner mit 76 Konkurrenten über die olympische Distanz im kühlen Rotterdam an und wird mit der guten Startnummer 12 versuchen, die Top 10 zu knacken. Es ist bereits seine dritte U23 WM und Pertl ist voll motiviert: „Das Feld ist extrem stark besetzt und viele meiner Kollegen sind üblicherweise schon bei der Elite am Start. Bei der Radstrecke erwarten uns ganze 210 Kurven und das ist schon eine ordentliche Herausforderung, die ich aber gerne annehme. So oder so, die Vorbereitung lief super und ich fühle mich gut“.

 

 

Schon wenige Stunden später, am Samstag um 8 Uhr morgens, wird es für seinen jüngeren Bruder Philip bei der Junioren-WM ernst. Über die Sprint Distanz muss sich der Heeressportler gegen 75 Mitstreiter beweisen. „Wir haben die letzten vier Wochen gut trainiert und keinen Wettkampf bestritten. Beim Schwimmen und Laufen fühle ich mich jetzt wieder besser, da hatte ich zur Saisonmitte einen kurzen Durchhänger. Die kühlen Temperaturen in Rotterdam sollten mir auf jeden Fall liegen und wenn alles glatt läuft ist ein Top 20 Platz drin“, erklärt Pertl.

 

 

Last but not least wird Lukas Hollaus am Samstag um 13:06 Uhr beim Finale der World Triathlon Series über die olympische Distanz am Start stehen. Mit Startnummer 25 von insgesamt 69 Triathleten schwimmt, radelt und läuft die Crème de la Crème des Triathlonsports. Hollaus hat mit Top 10 und 15 Ergebnissen diese Saison schon stark aufgezeigt und ist dementsprechend fit und motiviert: „Ich möchte beim Rennen die Top 20 knacken, dann sollte sich im finalen Ranking der WTS die Top 35 ausgehen, was schon ziemlich stark wäre. Die Konkurrenz ist zwar gewaltig, aber ich habe schon gezeigt, dass ich da mitmischen kann.“

Zu den Startlisten geht´s hier:

Junioren
U23
Elite

2017-09-14T16:59:28+00:00 Lukas Hollaus, Lukas Pertl, Philip Pertl, Team|