Solides Weltcupdebüt macht Lust auf mehr

Philip Pertl feierte beim gestrigen Wettkampf in Yucatan/MEX sein Weltcupdebüt. Mit dem 32. Platz ist der junge Athlet – speziell aufgrund von 41 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit – zufrieden und freut sich auf weitere Einsätze.

 

 

Gestern war der große Tag endlich gekommen: Triathlon-Youngster Philip Pertl bestritt sein erstes Rennen in der Elite-Klasse und das gleich unter erschwerten Bedingungen. Mit Startnummer 51 trat der Dorfgasteiner über die Sprint Distanz gegen 50 Konkurrenten bei 41 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit an. Pertl konnte bei allen drei Disziplinen grundsätzlich gut mithalten und war speziell mit dem Schwimmen zufrieden. Die große Hitze machte dem jungen Ahtleten aber schon am Rad zu schaffen und beim Laufen war es schließlich eine echte Quälerei.

„Es war brutal heiß ohne eine einzige Wolke am Himmel. Alles zusammen war das Rennen gut, auch wenn ich die Top 25 noch nicht geknackt habe. Aber der 32. Platz ist als Junior nicht schlecht und auf dem kann ich aufbauen“, erklärt Pertl zufrieden.


Die Resultatliste finden Sie hier.

 

 

 

2017-08-14T08:16:02+00:00 Philip Pertl, Team|