Pertl-Brüder bei Weltcup in der Stadt der Pandas am Start

Morgen Samstag und Sonntag findet in Chengdu (CHN) der nächste Weltcup der Saison statt. Mit dabei die beiden Salzburger Triathleten Lukas und Philip Pertl.

Zuerst die Pflicht, dann die Kür

„In erster Linie gilt es den Qualilauf am Samstag zu meistern, bevor die Kür am Sonntag folgt!“, so Lukas, der ältere der beiden Brüder. Im ersten „Multi-Race Format“ der Saison, gilt es sich nämlich am Samstag auf der Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen) für das 30-köpfige A-Finale am Sonntag zu qualifizieren. Dieses wird dann auf der Super-Sprintdistanz (500 m Schwimmen, 10 km Radfahren, 2,5 km Laufen) ausgetragen.

„Es ist ein cooles Rennformat und ich freue mich schon sehr darauf. Vor allem weil ich auf der Distanz unterwegs sein kann, die es bei den Teambewerben (Anm.: diese wurden im Juni 2017 ins olympische Programm für Tokyo 2020 mitaufgenommen) zu absolvieren gilt. Nach meinem 3. Platz beim Weltcup in Kapstadt, hoffe ich den Einzug ins A-Finale zu schaffen und dort dann wieder in die Top 10 zu laufen!“, so Lukas Pertl abschließend.

Auch sein jüngerer Bruder Philip kämpft um den A-Finaleinzug: „Wenn es optimal läuft, dann ist dies möglich. Ich versuche am Samstag ein gutes Rennen abzuliefern und dann sehen wir, ob es für das A-Finale gereicht hat, so der 19-Jährige im Vorfeld seines erst dritten Weltcuprennens.

Die Semifinalbewerbe finden am Samstag ab 08:55 Uhr Ortszeit (02:55 Uhr MESZ) statt. Die Finalläufe dann am Sonntag um 08:00 Uhr Ortszeit (B-Finale) bzw. 09:35 Uhr Ortszeit (A-Finale).

Die gesamte Startliste finden Sie: hier

2018-05-04T08:37:22+00:00 Lukas Pertl, Philip Pertl|