IRONMAN: Hollaus mit starkem 7. Platz

Triathlet Lukas Hollaus belegt bei seinem „Ausflug“ auf die Mitteldistanz heute den 7. Platz bei den Profis. Bei seinem Heimrennen in Zell am See ist dem gebürtigen Niedernsiller damit endlich ein Top 10 Platz gelungen.

 

 

Mit einer Gesamtzeit von 4:11:44 belegt Lukas Hollaus heute den 7. Platz bei den Profis über die ungewohnte Mitteldistanz (1.9/90/21). Gegen 38 hochklassige Konkurrenten musste Hollaus voll konzentriert beginnen, denn bereits beim Schwimmen zeigten seine Mitstreiter ihre Klasse. Der ABIOS-Athlet konnte im Schwimmschatten zwischen dem dritten und fünften Platz mithalten und kam mit den Favoriten in die Wechselzone. Am Rad erkämpfte sich der Pinzgauer zu Beginn den dritten Platz, doch das Einteilen der Kräfte war über die ungewohnte Distanz nicht einfach. Der lange Anstieg forderte seinen Tribut und Hollaus wurde von einigen IRONMAN-Profis überholt. Nach „erst“ 30km war Hollaus schon recht ausgelaugt, doch er kämpfte sich weiter durch und konnte den Anschluss halten. Der Wechsel zum Laufen gelang einwandfrei und Hollaus lief sich in ein konstantes Tempo ein, das er bis zum Ende gut halten konnte.

„Top 10 war das Ziel und das ist mir gelungen. Das ist gerade bei dem Starterfeld eine super Leistung für mich, vor allem da ich mich ja nur zehn Tage auf das Rennen vorbereiten konnte. Die zehn Sekunden auf meinen Vordermann hätte ich gerne noch geknackt, aber das trübt meine Stimmung nicht. Ich bin sehr zufrieden und es zeigt auch mein Potential für die Mitteldistanz, die in einiger Zeit ja einmal meine Standarddistanz werden kann“, erklärt der erschöpfte aber glückliche Lokalmatador.

 

 

Mehr Infos inkl. Ergebnisse finden Sie hier.

 

 

 

2017-08-28T06:01:20+00:00 Lukas Hollaus, Team|