Hollaus mit bestem Weltcup-Ergebnis seiner Karriere

Beim Saisonabschlussrennen in Weihai/CHN waren heute die beiden ABIOS-Athleten Lukas Hollaus und Lukas Pertl gemeinsam am Start. Während Pertl mit seinem 20. Platz nicht wirklich zufrieden war, zeigte Hollaus mit dem 5. Platz sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis und krönte damit seine äußerst erfolgreiche Saison.

 

 

Lukas Pertl hatte sich seinen letzten Auftritt der Saison etwas anders vorgestellt. Der Dorfgasteiner war bis zur letzten Runde am Rad noch gut im Rennen, doch ein Sturz bei einem Wendepunkt machte weitere Erfolgsaussichten zunichte. „Ich bin zu schnell in die Pedale getreten und habe mich sozusagen selbst ausgehebelt. Verletzt habe ich mich Gott sein Dank nicht, aber natürlich war der Anschluss an die Spitzengruppe weg und auch beim Laufen konnte ich das nicht mehr kompensieren. Jetzt geht´s für mich einmal in die verdiente Trainingspause und da werde ich Kraft für die kommende Saison sammeln“, erklärt Pertl.

 

 

Ganz anders erging es Lukas Hollaus in China. Der erfahrene Triathlet krönte seine Saison mit einem 5. Platz und damit dem besten Weltcup-Ergebnis seiner Karriere. Nach dem Schwimmen hatte Hollaus noch gut eine halbe Minute Rückstand auf die Spitze, doch am Rad zeigte der Pinzgauer erneut sein Können. Runde um Runde verkürzte sich der Abstand zur Spitze und letztendlich sollte der Anschluss – mit der besten Radzeit des Feldes – kurz vor der Wechselzone auch gelingen. Der Wechsel verlief einwandfrei und auf den ersten paar hundert Metern führte Hollaus das Feld noch an, doch das energiezehrende Radfahren machte sich schnell bemerkbar und er musste ein paar Konkurrenten ziehen lassen. Trotzdem gelang es Hollaus den fünften Platz ins Ziel zu bringen.

„Diese Saison ist der absolute Wahnsinn! Das beste Weltcup-Ergebnis, das beste WTS-Ergebnis und auch in der ITU Weltrangliste werde ich in den nächsten Tagen noch einmal nach vorne auf mein bestes Ranking springen. Grundsätzlich waren alle Rennen diese Saison durchwegs mehr als solide und das macht mich richtig happy, denn ich konnte meine Leistung konstant durchziehen. Einerseits bin ich zwar froh, dass die Saison nun vorbei ist und ich mich etwas erholen kann, andererseits könnte ich schon noch ein bis zwei solcher Ergebnisse vertragen“, freut sich Hollaus.

Zur Ergebnisliste geht´s hier.

2017-11-11T01:10:06+00:00 Lukas Hollaus, Lukas Pertl, Team|