Erste WM-Serienpunkte für Hollaus und Pertl

Auch wenn die Vorbereitung auf das erste WM-Serienrennen 2018 auf Grund einer Lebensmittelvergiftung für Lukas Hollaus nicht die beste war, gingen er und sein Teamkollege Lukas Pertl heute mit breiter Brust in Abu Dhabi (VAE) ins Rennen. Konnten die beiden doch vor drei Wochen einen fulminanten Weltcupauftakt in Kapstadt feiern.

Lukas Pertl holte damals als erst dritter Österreicher sensationell sein erstes Weltcuppodium und Lukas Hollaus beendete das Rennen auf dem starken 5. Platz.

Beide starteten nach dem Schwimmen heute eine Aufholjagd, was sich auf der regennassen, technisch anspruchsvollen Radstrecke auf dem Yas Marina Formel 1-Kurs als nicht so einfach erwies. „Ich versuchte mich am Rad nach vorne zu arbeiten, was mir auch gleich gut gelang. Am Ende der zweiten Runde kam ich jedoch leider, wie so viele andere auch, auf der sehr rutschigen und grenzwertigen Strecke zu Sturz“, berichtet Lukas Hollaus. Er verpasste somit den Anschluss an die Gruppe. „Das Vertrauen war völlig weg und ich bin dann extrem vorsichtig um die Kurven gefahren.“

Wenig besser erging es Lukas Pertl: „Ich hab mich wie selten zuvor extrem stark auf dem Rad gefühlt. Leider hatte ich aber Pech und kam auf der ersten Runde bereits völlig zum Stillstand, da drei Athleten vor mir stürzten. Ich war dann bis zum Schluss auf mich alleine gestellt.“ Erst auf der letzten Runde konnte der Dorfgasteiner auf die Gruppe von Hollaus aufschließen.

Die fünf Kilometer auf der Laufstrecke mit vielen Aufs und Abs absolvierten die beiden Salzburger heute in 15:14 min. „Ich hab mich ganz gut gefühlt und bin das gelaufen, was derzeit bei mir möglich ist“, schätzt Pertl seine Laufleistung ein. „Auch wenn es nicht viele Punkte gibt, kann ich sicher viel Positives mitnehmen“, so der Pertl abschließend. „In Anbetracht dessen, wie ich mich heute gefühlt habe, ist es schade. Ich war in der Gruppe und es wäre heute noch einiges möglich gewesen“, resümiert Hollaus.

Mit einem 33. (Hollaus) und einem 35. Platz (Pertl) können die beiden ihre Rückreise aber mit wichtigen Weltranglistenpunkte antreten. Auch in der hochkarätigen WM-Serie gab es heute die ersten Punkte.

Der Sieg ging an Henri Schoeman (RSA), der noch in Kapstadt vor drei Wochen, nur 10 Sekunden vor Pertl und 29 Sekunden vor Hollaus auf Rang 2 landete.

Zum Gesamtergebnis gelangen Sie: hier

2018-03-02T15:17:37+00:00 Lukas Hollaus, Lukas Pertl, Team|