Erste Weltcup-Erfahrungen für Pertl auf der Olympischen Distanz

Beim gestrigen Triathlon-Weltcup in Karlovy Vary (CZE) ging es für Philip Pertl erstmals auf der Olympischen Distanz in der zweithöchsten weltweiten Liga zur Sache. Nach 1.500 Schwimmmetern ging es auf den anspruchsvollen Radpart. „Die extrem harte Radstrecke ist mir sehr gut gelegen. Der Hügel war brutal, ich habe mich aber sehr wohl gefühlt und konnte eine gute Radzeit fahren“, so der 20-Jährige.

Mit dem schnellsten Wechsel unter den 62 Startern ging es für den Skinfit Racing Tri-Team Athleten, der im ABIOS Pro Squad trainiert, auf die Laufstrecke. „Es war sehr hart ohne jegliche Erfahrung. Ich bin die ersten 2,5 km viel zu schnell angelaufen und bekam bei Kilometer fünf die Rechnung dafür präsentiert“, so der Sprint-Staatsmeister des Jahres 2017 abschließend, der auf Rang 49 ins Ziel kam.

Das Gesamtergebnis finden Sie: hier

 

2018-09-03T14:15:18+00:00 Philip Pertl, Team|