Hollaus bei Weltcup in Lausanne am Start

Für Lukas Hollaus geht es nur eine Woche nach der Triathlon-Europameisterschaft in Glasgow (GBR) bereits diese Woche erneut um wichtige Weltranglisten- und Olympia-Qualifikationspunkte. Nach dem versöhnlichen Abschluss bei der EM mit der sechstschnellsten Laufzeit im Teambewerb, ging es am Mittwoch für den ÖTRV-Athleten bereits weiter zum Weltcup an den Genfer See. Dort erwarten den Niedernsiller ein hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld und eine selektive Radstrecke.

„Ich habe mich die Woche jetzt gut erholt und die geschwollene Lippe heilt schön langsam ab“, so Hollaus der sich nach starken Kämpfen beim Schwimmen in Schottland wieder fit fühlt.

Lukas Hollaus nach dem EM-Rennen in Glasgow

Fit muss er auch sein, denn die Radstrecke hat es mit zwei Anstiegen pro Runde mit 12% bzw. 10% Steigung in sich. „Die Radstrecke ist brutal! Die sieben Radrunden werden sehr entscheidend sein. Aber auf bergigen Strecken fühle ich mich wohl“, so Hollaus, der unter anderem Ende April auf der bergigen Strecke beim WM-Serienrennen auf Bermuda mit der fünftbesten Zeit glänzte.

Dass der Weltcupbewerb (Anmerkung: zweithöchste internationale Liga) in Lausanne gut besetzt ist, ist nicht weiter verwunderlich, da im nächsten Jahr die ITU-Weltmeisterschaften auf dieser Strecke ausgetragen werden.

Bevor es für den ABIOS Pro Squad Athleten dann ab nächster Woche in die Vorbereitung für das Saisonfinale geht, möchte er morgen noch einmal richtig Punkten: „Ich möchte aus jeder Disziplin das Maximum herausholen. Es gibt nur eins: Volle Attacke und wenn es sein muss erneut eine dicke Lippe riskieren“, so Hollaus abschließend.

Lukas Hollaus wird um 16:00 Uhr mit Startnummer 11 ins Rennen gehen. Das Rennen ist live unter triathlonlive.tv zu sehen.

Die gesamte Startliste finden Sie: hier

2018-08-17T14:30:10+00:00 Lukas Hollaus, Team|